Linå Kirke

Die Linå Kirche besteht aus Apsis, Chor und Schiff. Das Schiff wurde vor 1600 in westliche Richtung mit Quadersteinen der Bjarup Kirche verlängert. Die ältesten Teile des Backsteinturms stammen vermutlich von ca. 1590 und umfassen das in den Westgiebel eingelassene ursprüngliche Männerportal (bedeutende Skulptur). Vor dem ursprünglichen Frauenportal wurde 1689 eine Kapelle für das Adelsgeschlecht Fischer von Schloss Silkeborg/Allinggård errichtet. Romanisches Taufbecken (Löwe) und eine mannshohe gotische Tauffigur (ca. 1450). Renaissance-Altarretabel und Kanzel von 1616. 16-stimmige Orgel von 1985 auf einer alten Herrschaftsempore. Das Gotteshaus diente einst als Schlosskirche von Schloss Silkeborg, das in der Pfarrgemeinde Linå lag, bis sich Silkeborg zu einer Stadt entwickelte.